Welt ist verrueckt.

Bizarr, shizophren und verrueckt.

Ich komme gerade vom Volleyball, man trifft nette Menschen,

hat Spass und geht danach noch ein – zwei Bier trinken.

Alles ist i.O. alles ist schoen.

Dann kommt man nach Hause, hungernd (ok, das ist uebertrieben).

Also denk ich mir noch etwas Brot zu essen.

Dummerweise ist fast das ganze Brot verschimmelt, na gut,

ab ans Toastbrot, das ist aber alle.

Dann werf ich einen verzweifelten Blick in den Kuehlschrank

und finde noch gekochte Kartoffeln, zack, nicht lang gezoegert

und Bratkartoffeln gemacht, und weil das ja etwas laenger dauert

werf ich die Verbloedungsmaschine an.

Auf den Oeffentlichen kam grad ein Spezial ueber den Krieg in Israel

und Umgebung.

Beim verfolgen desjenigen hab ich mal wieder so einen Hass bekommen.

Ich kann mir sowas echt nur schwer anschauen.

Ich mein, da beschiessen sich Menschen mit Raketen und sonstigen

Dingen.

Toeten Zivilisten und sonstige Dinge.

Und wozu das ganze, um verblendete Ideologien und alte Rachgefuehle

zu kompensieren.

Das ganze dreht sich natuerlich wie immer auch um den schnoeden

Mammon, wie ich ihn hasse.

Da faellt einem mal wieder auf dass bei der Entwicklung des Menschen

irgendwann mal gewaltig etwas schief gelaufen ist.

Stellt sich doch glatt die Frage, geht es anderen Menschen so schlecht

weil es uns so gut geht?

Oder geht es uns so gut weil es den anderen Menschen schlecht geht.

Kann man diese Frage einfach so beantworten?

Stehen diese Dinge ueberhaupt in einem Zusammenhang?

Hat sich der Mensch ansich ueberhaupt veraendert seit dem es ihn gibt?

Ist es gerecht dass wir so leben und die anderen nicht?

Ist es gerecht dass es uns verhaeltnissmaessig „schlecht“ geht im

Gegensatz zu wieder anderen Menschen.

Diese Fragen und viele ander bewegen mich gerade.

Und wie immer hab ich keinen Plan von der Antwort, vlt.

liegt dass auch daran dass es keine andere gibt als:

Wir sind so wie wir sind.

Also akzeptieren wir es.

Was wieder fuer die Anpassungsfaehigkeit und Blindheit

unserer eins spricht.

Ist das nun gut oder schlecht?

Was ist denn gut oder schlecht ueberhaupt?

Wieder dreht sich alles nur im Kreis, und heute liegts nicht

am Alkohol.

Auch so ein Konsumprodukt, genauso wie Schuhe.

Wer wirklich behauptet Schuhe machen nicht abhaengig

kennt einfach mal keine Frau.

So, Schluss fuer heut.

Die Sonne wird wieder scheinen, und alles ist gut,

so wie jeden Tag.