heute weiss ich was Menschen dazu bewegt

Musik wie Mathias Reim zu hoeren.

Die Antwort ist so einfach wie banal.

O-ton: Man muss nicht dabei nachdenken.

Nicht nachdenken?

Wie kann man bei Musik nicht nachdenken?

Oder ist fuehlen nicht so aehnlich wie

nachdenken?

Ist es nicht genau dasselbe?

Ich mein, ein Musiker denkt sich doch

etwas bei dem was er schreibt.

Und wenn es nur darum geht so oft

und viel wie moeglich gehoert zu werden.

Aber auch um das rauszufinden muss man wohl oder

uebel nachdenken, oder nicht?

Ok, bei vielen ist es offensichtlich.

Aber davon mal abgesehen, Musik ist doch eine Kunst

wie so viele andere auch, und Kunst sollte doch

zum nachdenken anregen.

Schlimm Schlimm, einfach nur grausam.

Musik und nichts dabei empfinden oder denken.

Wie kann man nur etwas den gesamten (Danke Stengel) Tag

machen und nichts dabei denken?

Ahso, stimmt ja, der gute Fernseher hat uns dazu

gebracht, oder ist es eher die Gedankenlosigkeit

des Alltags.

Hin oder Her, faellt nicht schwer, die Antwort

dagegen schon, ist doch eh alles nur Hohn.

Gute Nacht und schoene Traeume, hauptsache

keine Schaeume :-)