Gestern hab ich gehoert dass Soja eine supertolle

Bohne ist die man in allen moeglichen Lebensmitteln

verwendet, als Emulgator zum Beispiel.

Unter anderem wird sie auch als Tierfutter zu hauf verwendet.

Nord- und Suedamerika sind da die groessten Exporteure.

Das schlimme daran ist dass mittlerweile die groessten

Flaechen des Regenwaldes fuer Sojamonokulturen gerodet

werden.

Tja, frueher bin ich nicht zu McDoof gegangen weil die boesen

boesen ja den Regenwald gerodet haben fuer ihre Rinderhaltung.

Da war die Sache noch einfach.

Aber da Soja in sehr vielen Lebensmitteln drin ist kommt man

irgendwie nicht drum rum.

Wahrscheinlich muesste man sich von dem Gras vor der Haustuer

ernaehren um dem armen Regenwald nicht mehr zu schaden.

Klingt fuer mich nicht unbedingt nach einer guenstigen Option.

Genauso wie die Biolaeden, einfach mal zu teuer fuer den

normal sterblichen Menschen.

Selbst der Greenpeace Vertreter konnte keine Vernuenftige

Loesung anbieten, das mag schon was heissen.