heute weiss ich wie sich ein Erdbeben der Staerke

4-5 anfuehlen muss.

Wir hatten den Rattermax (oder so) super silent

direkt vor unserem Haus super silenter weise

rumrattern.

Nur um Boden festzudruecken.

Das haessliche Ding stand direkt vor meinem

Fenster, lustigerweise hat man noch auf dem

Klo (welches am anderen Ende gegenueber ist)

noch gewackelt.

Passend dazu waren die Schreie von der Baustelle

direkt vorm Klo.

STEINE, ich brauch STEINE.

BRING MIR MAL EINER STEINE.

Sehr toll, die 5 min in denen er das geschrien hat

haetter er die sich auch selbst holen koennen.

Aber vlt. war das unter seiner Arbeitsleistung.

Schoen ist auch dass die Leute diese Arbeiten frueh

am Morgen erledigen wenn der normal Student grad von

seiner ersten oder zweiten Vorlesung nach Hause kommt

um sich bei einem gepflegten Vormittagsschlaf zu erholen.

Desweiteren hab ich heut gehoert dass man an seinem

eigenen Namen erkennen kann welches Bildungsniveau

die eigenen Eltern hatten.

Dabei kam heraus dass studierte Eltern primaer klassische

oder ausgefallene Namen bevorzugen und Unterschichtenfernsehen
„Schauer“ eher aktuelle, moderne und vergaengliche.

Toll, wenn ich jetzt noch wuesste wozu Sven gehoert koennte

ich auch meine Eltern einordnen, dummerweise kam

das Beispiel aber nicht vor und ich selbst moechte

ungern urteilen.

Zumal ich das theoretische Ergebnis ja kenn.

Ein negatives Erlebnis fuer mich hatte ich heute auch

noch.

Ich hab eine Frau in der MB angequatscht die ich irgendwo

her kannte.

Sie sagte mir dann von der Uniliga, dummerweise konnte

ich sie dahin ueberhaupt nicht einordnen.

Es ist schon doof.

Ich erkenn Menschen nach Jahrzehnten noch wieder,

aber woher ich sie kenn weiss ich dann oftmals nicht

mehr.

Echt aergerlich, womit das nur zusammenhaengen koennte?