hab ich noch ein bisschen in Blogs gestoebert

und das hier gefunden:
Killerspiele

Auch ich schrieb ja schon ueber das leidige Thema,

hierzu noch ein Nachtrag.

In einer Reportage auf Schiess-mich-tot im Fernsehen

hat ein Forscher herausgefunden dass sogar

schon 10-jaehrige „Killerspiele“ spielen die

erst ab 18 freigegeben sind.

Schau an, schau an.

Stellt sich fuer mich die Frage, wozu eine Studie

machen die Dinge herausfindet die laengst schon

allgemein bekannt sind und daraus dann Schlussfolgerungen

ziehen die offensichtlich falsch sind?

Ah, natuerlich, der Studienbezahler wird wohl ein

contra-Killerspiele Beamter gewesen sein.

Vorsicht, reine Spekulation meinerseits…