hab mir mal wieder ein paar Gedanken gemacht. Ok, das ist

jetzt nichts besonderes, aber im Zuge des Denkens kam ich auf

folgende Frage:
„Wo steht eigentlich dass Firmen (und damit letztendlich Menschen)

miteinander um die Gunst und das Geld anderer (Menschen (Konsumenten))

konkurrieren müssen?“

Das scheint so ein ungeschriebenes Gesetz des Kapitalismus zu sein,

an das sich wohl die Mehrheit der industrialisierten Länder hält.

Ja es scheint sogar Vorraussetzung zu sein um von den industrialisierten

Ländern Ernst, oder überhaupt, wahr genommen zu werden.

Wär es denn nicht viel sinnvoller die Kräfte zu bündeln und gemeinsam

an technologischem und sozialen Fortschritt zu arbeiten?

Wo steht denn dass nur Konkurrenz Fortschrifft schaffen kann?

Wer kann das glaubwürdig begründen?

Und wer kann glaubwürdig begründen dass eine soziale Gemeinschaft

die nicht konkurriert nicht denselben Fortschritt in derselben Zeit

schaffen kann?