Gerade eben habe ich einen Artikel bei der Zeit überflogen und bin dabei auf eine Umfrage, die rechts neben dem Artikel beworben wird, gestossen. Ihr Name ist Sprache im Netz und scheint also eher auf die jüngere Generation abzuzielen, oder es ist ein Versuch der Zeit, auch internetaffine Nutzer als Zielgruppe zu gewinnen. Wie auch immer, die erste Frage ist folgende:

Wenn jemand Sie im Computerspiel als „Camper“ beschimpft, was meint er damit?
Mit folgenden Antwortmöglichkeiten:

</p>

  1. …dass Sie ein Weichei sind, dass nicht einmal weiß, wie man beim
Camping ein Lagerfeuer anmacht. Also eine Anspielung auf Ihre Erfahrung
  
in diesem Spiel.
  1. …dass Sie nur in der Gegend herumlungern und sich hinter Mauern
verstecken, statt mit der Waffe in der Hand Gegner zu bekämpfen. Dass
  
Sie also ängstlich sind.
  1. …dass Sie so hilflos rumhoppeln wie jemand, der zwar eine nagelneue
und teure Campingausrüstung dabei hat, aber noch nie zuvor in der
  
freien Wildbahn unterwegs war. Ein Idiot also.

</ol>

Offensichtlich ist die richtige Antwort gar nicht dabei, wie jeder, der regelmäßig Onlineshooter zockt, weiß. In der deutschen Wikipedia gibt es eine Erklärung, die der Realität recht nahe kommt:
Camper ist die scherzhafte Bezeichnung für einen Spieler, der in Multiplayer-Spielen (vornehmlich Ego-Shootern) an einem Ort verharrt, um die Spielfiguren vorbeikommender Mitspieler zu töten („fraggen“) [1]. Eine andere Bezeichnung für „campen“ ist taktisches Warten, diese wird aber vornehmlich ironisch gebraucht. Die Vorgehensweise kann mit der eines Scharfschützen

verglichen werden: Der Camper versteckt sich in einer dunklen Ecke,

hinter Büschen oder auf Dächern, um sich so den Blicken seiner

Mitspieler zu entziehen und dann im geeigneten Moment zuzuschlagen. Oft

wird hierbei eine Waffe gewählt, mit der man den Gegner nach

Möglichkeit sofort niederstreckt, ohne entdeckt zu werden.“

Leider fehlt da ein entscheidender Einwurf, der in der englischen Wikipedia mit übernommen wird:
„In video gaming, camping is a tactic of waiting for enemies to come to the player or useful objects to appear rather than actively seeking them out.“

Campen bedeutet nicht, ängstlich zu sein, oder sich zu verstecken. Campen ist das was man macht, wenn die Gegner am Spawn rumstehen und einen direkt wieder töten. Ok, sie können sich dabei auch verstecken. Meist sind mittlerweile die Spawnpunkte, oder die begehrten Objekte, aber so konstruiert, dass kaum Plätze zum verstecken darum gibt (abhängig vom jeweiligen Spiel) um dem Campen entgegen zu wirken.

Also liebe Zeit, bitte fragt doch jemanden nach, der Ahnung hat oder lasst sowas gleich bleiben. Das machte einen sehr unprofessionellen Eindruck!